sup yoga

Näher kommst du dem Wasser nicht mehr! Yoga mal ganz anders erleben

Blau. So weit das Auge reicht. Die Wellen schaukeln dich sanft, während du in die tiefer stehende Sonne blinzelst und die sanfte Dehnung spürst – das ist Stand Up Paddle (SUP) Yoga.

Diesen Sommer ist es soweit. Sei bei diesem einzigartigen Erlebnis mitten am Wasser dabei! Es ist die ideale Kombination aus Konzentration, Geschicklichkeit und Naturverbundenheit. Eine falsche Bewegung – und du landest im kühlen Nass. Unachtsamkeit wird hier schnell „bestraft“. Wer am Ende aber dann wirklich noch ganz trocken ist, wird von mir höchstpersönlich mit einem Eimer Wasser übergossen 😉 Im Yoga gibt es nichts zu erreichen! Alle Übungen sind so gestaltet, dass Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen Freude an der Bewegung haben können. 

Ablauf

Die Teilnehmer treffen ein. Nach einer kurzen SUP-Einführung an Land geht’s auch schon auf’s Wasser. Gemeinsam paddeln wir hinaus. Ich werde dir ein paar Tricks zeigen, wie du dich noch leichter auf dem Board verwurzeln kannst. Finde dich dann auf deiner „Yoga Matte“ ein. Wir beginnen mit einfacheren Übungen, diejenigen die schon Yoga üben können sich gerne steigern. Genieß‘ die Aussicht auf das tiefe Blau des Feldkirchner Sees! Atme noch tiefer! Spür‘ die Kraft des Wassers und lass‘ los.

Anmeldung und Preis

€15 YOGA / €15 SUP Miete wird noch bekannt gegeben / €50 Privatunterricht / größere Gruppen auf Anfrage

Du kannst gerne mit deinem eigenen SUP kommen, und nur die Yogastunde buchen. Solltest du ein Brett brauchen, dann gib‘ mir bitte bei der Anmeldung Bescheid, sonst können wir die Verfügbarkeit vor Ort leider nicht garantieren.

Termine

Samstag, 26.Juni
Sonntag, 11.Juli
Samstag, 14.August

Beginn je um 10:00, Dauer 75 Minuten

Treffpunkt Jetlake

Badeseestraße 6, 4101 Feldkirchen an der Donau

Wetter Updates

Ob die Stunde stattfinden kann, erfährst du in der Facebook Gruppe.

Voraussetzungen

Du solltest gut schwimmen können und dich im Wasser wohl fühlen.
Wenn du noch nie Yoga probiert hast, ist das auch vollkommen okay, denn Yoga ist kein Wettbewerb – es ist ganz egal wie weit du in die Position hineingehst, Hauptsache ist, dass du Freude hast, dass du aus den Gedanken heraus und hinein ins Jetzt kommst und vollkommen entspannt dein Leben genießen kannst. 

Nimm mich mit!

  • Badesachen / Sportgewand (das nass werden darf!)
  • Sonnenschutz – es gibt spezielle Sonnencrèmes, die für das Wasser verträglich sind und somit nicht als Öl auf dem Wasser zurück bleiben. Sie tragen Bezeichnungen wie: wasserfreundlich, Reef Safe, Ocean protect.
  • Handtuch
  • Getränk 

© Fotos Martin Anger 2021