Rupt Men Med Gen Dext! Oder wie man sich den Innenmeniskus einreisst: Herbstkurse erst ab Oktober

Sehr geehrte Damen und Herren! Das Knie ist vorübergehend außer Betrieb, bitte verwenden Sie in der Zwischenzeit den Ellenbogen!

„Yoga? Hast du dich beim Yoga verletzt? Also bei Yoga, mein ich,“ Die durchaus berechtigte Frage wird von einem – sagen wir mal so – sehr skeptischen Blick begleitet, der je länger ich hier stehe auch das blanke Unverständnis mehr und mehr durchscheinen lässt, gepaart mit der nach wie vor subtil dahinschwelenden Frage wie denn das Bitteschön möglich ist? So nach dem Motto: naja haben wir vielleicht zuuu viel Zeit in der Entspannungslage verbracht? Also das Knie quasi überentspannt? Oder haben wir vielleicht durch die vielen Atemübungen überhaupt das Bewusstsein verloren, sind quasi in andere Welten entschwebt und sind dann zeitversetzt in einen falschen physischen Körper reinkarniert?

„Also nur mit Yoga?“, und ich antworte still mit einem Nicken „Ja, aber auch Yoga kann sehr anstrengend und fordernd sein,“ möchte ich entgegnen. Es ist a bissi so, wie wenn man den Kindern beim Tellerlift zuschaut: „Was? Beim Skifoahn hamma uns verletzt? Beim Ski fahren? Also Ski fahren?“

Naja passiert ist es dann wahrscheinlich beim Lotos Sitz, der die Innenseiten der Knie stark beansprucht. Darum: nur langsam üben. Und immer auf die Grenzen schauen, Bitteschön!

PS: Herbstkurse voraussichtlich ab 08. Oktober. Ich freu mich auf euch 🙂

About Author


peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.